top of page

Was ist Street Art (Urbane Kunst)?


Werk aus der Spraydose, das repräsentativ für urbane Urbane Kunst / Street Art ist

Urbane Kunst, auch bekannt als Street Art, entstand als Kunstbewegung und Ausdrucksmittel im späten 20. Jahrhundert. Ursprünglich wurde sie mit illegalen, subversiven und kurzlebigen Handlungen in Verbindung gebracht, die oftmals geschaffen wurden, um den Kontext, in dem sie entstanden, zu hinterfragen, zu erforschen, zu markieren, zu beschädigen, zu verfremden oder zu sublimieren.

Diese Kunstrichtung umfasst eine Vielzahl von Techniken, darunter Graffiti, Wandmalerei, Trompe-l'oeil, Schablonen, Mosaike, Aufkleber, Plakate und Collagen sowie Installationen wie urbanes Stricken. Sie kann sogar künstlerische Darbietungen in ihre Definition einbeziehen.

Urbane Kunst zeichnet sich vor allem durch ihre Vergänglichkeit aus, da sie häufig der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird. Sie ist nicht zu verwechseln mit Kunst im öffentlichen Raum oder von öffentlichen Institutionen initiierten Projekten wie dem Federal Art Project in den USA in den 1930er Jahren oder den Initiativen in Frankreich seit den 1960er und 1970er Jahren.


Die Entstehung der Street Art und ihr Einfluss


Die Geschichte der Urban Art ist reich und komplex und reicht bis zu den Anfängen der Menschheit zurück, entwickelte sich aber erst ab dem 20. Jahrhundert zu einer wirklich anerkannten Kunstbewegung.


Die Ursprünge: Urbane Kunst hat ihre Wurzeln in der Straßenkultur, im Graffiti und in unkonventionellen künstlerischen Ausdrucksformen. Die moderne Bewegung der Urban Art entstand jedoch erst in den 1960er Jahren, hauptsächlich in New York. Sie wurde durch das Bedürfnis, politische, soziale und kulturelle Ideen auszudrücken, sowie durch die aufkommende Hip-Hop-Kultur beeinflusst.


Die Pioniere: Künstler wie Jean-Michel Basquiat und Keith Haring gehörten zu den Pionieren der Urban Art. Sie nutzten die Straßen von New York als Leinwand für ihre Werke, die oft mit politischen und sozialen Themen verbunden waren. Graffiti und Tags waren gängige Formen des künstlerischen Ausdrucks im städtischen Umfeld.


Der Einfluss der Hip-Hop-Kultur: Urbane Kunst war eng mit der Hip-Hop-Kultur verbunden, die Tanz, Musik und Graffiti umfasste. Urbane Künstler wurden stark von der Hip-Hop-Musik beeinflusst und nutzten ihre künstlerischen Fähigkeiten, um zu dieser aufstrebenden Kultur beizutragen.


Internationalisierung: Im Laufe der Jahre hat sich die Urban Art auf der ganzen Welt ausgebreitet. Künstler aus verschiedenen Kulturen passten die Bewegung an ihre eigenen Kontexte an und schufen so regionale Variationen der Urban Art.


Zeitgenössische urbane Kunst: Heutzutage ist die urbane Kunst als legitime Kunstbewegung anerkannt. Bekannte Künstler wie Banksy haben zu ihrer Akzeptanz in der Welt der zeitgenössischen Kunst beigetragen. Werke der Urban Art werden in Galerien, Museen und auf öffentlichen Plätzen ausgestellt, und die Urban Art hat einen bedeutenden Einfluss auf die Populärkultur.


Einfluss auf die Populärkultur: Urban Art hat Mode, Musik, Design, Werbung und andere Aspekte der Populärkultur beeinflusst. Ihre Motive, leuchtenden Farben und ihr soziales Engagement haben eine ganze Generation von Künstlern und Kreativen geprägt.


Heute entwickelt sich die Urban Art weiter und wächst mit neuen Künstlern, die digitale Elemente und andere zeitgenössische Medien einbeziehen. Sie ist nach wie vor ein mächtiges Mittel des künstlerischen Ausdrucks, des sozialen Protests und der visuellen Kommunikation im urbanen Kontext.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page